Blauer See bei Bonn

Blauer See bei Bonn

Nach dem Ende des Basaltabbaus von Oberkassel / Ramersdorf im 19. Jahrhundert wurden einige der bis zu 70 Meter tiefen Gruben mit Grundwasser verfüllt. Eingebettet in steile Hänge bietet der blaue See heute ein herrliches Panorama. Schilder weisen darauf hin, dass das Schwimmen dort verboten ist. Der Fels stürzt von den Steilwänden der Ennert ab und fällt in den See. Eine gefährliche Unterströmung kann für unerfahrene Schwimmer sehr gefährlich sein. Heute gehört das Gebiet um den Lac Bleu zum Faune-Flore-Habitat-Espace Siebengebirge und unterliegt einer strengen Überwachung.

Empfehlenswert ist ein Spaziergang um die Seen, denn über den Steilwänden genießt man einen einzigartigen Blick auf Bonn und besucht einige begehbare Höhlen. Es ist jedoch darauf zu achten, die Forstwege nicht zu verlassen.

Wo liegt der Blauer See bei Bonn

Anreise mit dem Auto

Hin dem Siebengebirge im Vettelschloß 40 Kilometer von Bonn entfernt liegt der Blaue See, ein klarer Naturbadesee mit Liegewiese und Strandbaterr. Wer länger hier bleiben möchte, kann auf dem Campingplatz am See übernachten.

Da der Blaue See 220 Meter höher liegt als das Bonner Stadtgebiet, weht hier immer eine angenehme Brise. Einziger Wermutstropfen ist, dass die Bus- und Bahnfahrt ab Bonn mühsam und teuer ist, da Vettelschloß im Norden von Rheinland-Pfalz liegt. Daher ist es vorzuziehen, mit dem Auto zum Lac Bleu zu gelangen.

Kurzes Video über den Blauer See bei Bonn

Pin It on Pinterest

Share This